deutsch english

Stephan Balkenhols grob geschnitzte und teilweise bemalten Holzfiguren sind längst unverwechselbar und haben doch nichts von ihrer Faszination verloren. Seine neuen Arbeiten erweitern den Raum und verbinden Relief und Skulptur zu einer Arbeit: ein abstraktes farbiges Relief bezieht sich auf die vor ihm stehende Skulptur, die bei Balkenhol immer aus Figur und Sockel besteht. Die Motive umkreisen ein überindividuelles Bildnis von Mensch und Tier. Die Material bleibt immer das grob behauene Holz, in dem die Spuren der Arbeit und des Werkzeugs Teil der Arbeit bleiben. Balkenhol: "Meine Skulpturen erzählen keine Geschichten. Es gibt da eine Art von Geheimnis. Aber es ist nicht meine Aufgabe, dieses zu enthüllen, sondern die des Betrachters, es zu entdecken." 1957 in Fritzlar, Hessen, geboren, lebt Stephan Balkenhol heute in Meisenthal, Frankreich, und in Karlsruhe, wo er an der Akademie der Bildenden Künste unterrichtet. Er stellt seit 1988 in der Galerie Rüdiger Schöttle aus.

>
Raumansicht | Installation view
Mann vor hellblauem Relief, 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
Frau vor gelbem Relief, 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
Mann vor roter Scheibe, 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
Reiter (verkehrt), 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
H ca. 160, 35 x 35 cm
Reiter (verkehrt), 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
H ca. 160, 35 x 35 cm
Kopf (Mann), 2006
Wawa-holz, farbig gefasst
H ca. 160, 25 x 25 cm
Raumansicht | Installation view
Stephan Balkenhol30.06.2006 – 05.08.2006
key